Anmelden
Fahne am Schloss gestohlen
Schlosswil:

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die beim Schloss hängende Fahne von Grosshöchstetten gestohlen. Der Schossherr vermutet militante Fusionsgegner als Täter.

Seit dem 1. Januar, also seit Grosshöchstetten und Schlosswil eine Gemeinde sind, hing beim Schloss neben der Schlosswiler Fahne auch jene von Grosshöchstetten. 

«Wohl in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die von der Gemeinde Grosshöchstetten gespendete Fahne von Unbekannten vom Fahnenmast heruntergeholt und gestohlen», schreibt die Stiftung Schloss Wyl in einer Medienmitteilung. «Dieser Diebstahl kann kein Nachtbubenstreich gewesen sein», sagt Matthias Steinmann, Präsident der Steinmann-Stiftung Schloss Wyl. Die Täterschaft habe den Ort vorgängig erkunden müssen; denn um die Fahne demontieren zu können, habe sie Spezialwerkzeuge gebraucht. «Es ist deshalb sehr naheliegend, dass es sich um militante Gegner der Gemeindefusion handelt», sagt der Schlossherr – zumal die Gemeindepräsidentin ein anonymes Schreiben erhalten habe mit der Aussage, dass bereits genügend Bäume in der Schlossallee stehen würden. «Dieser Diebstahl hat einen symbolischen Charakter, weil bereits vor der Fusion der beiden Gemeinden von militanten Gegnern ein Ortsschild von Grosshöchstetten abmontiert worden war», so Steinmann. 

Schlosswiler Fahne eingezogen

Matthias Steinmann kündigt an, dass nun in Absprache mit der Gemeindepräsidentin Christine Hofer auch die Fahne von Schlosswil eingezogen und Anzeige gegen Unbekannt eingereicht werde. Sollte er jedoch die gestohlene Fahne bis zum 13. Juli zurückerhalten, würde er auf diese Massnahmen zurückkommen. Der Grund dieses Datums: Am 14. Juli wird Betriebsleiterin Phannipa Haldemann mit ihrem Team das Schloss-Café Wyl eröffnen. Dieses befindet sich in der Steinmann-Stube oder bei schönem Wetter auch draussen. «Hoffentlich flattern dann wieder beide Fahnen zum Willkommensgruss,» wird der ehemalige Gemeindepräsident von Schlosswil, Markus Geist, in der Medienmitteilung zitiert. Geöffnet ist das Schloss-Café Wyl von Dienstag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr, zweimal im Monat auch am Wochenende.

12.07.2018 :: jhk.
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Paschtete mit Lerche! Wünsche e Guete!
Es isch scho no spannend, dass grad d Paschtete beliebt sy gsy. By üs gits das ender...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr