Anmelden
Erste elektronische Baugesuche
Emmental:

Zehn Gemeinden aus dem Emmental und das Statthalteramt testen das elektronische Baugesuch. Erste wurden nun eingereicht. Doch ganz ohne Papier geht es noch nicht.

Ein knappes Dutzend Baugesuche sind seit dem 2. Juli auf elektronische Weise bei den Pilotgemeinden eingereicht worden, wie eine Umfrage bei den Bauverwaltungen zeigt. Dass in den ersten drei Wochen bei den zehn Emmentaler Gemeinden und beim Regierungsstatthalteramt Emmental nicht mehr elektronische Baugesuche eingereicht wurden, ist zwei Gründen geschuldet: Während der Sommerferien würden erfahrungsgemäss etwas weniger Gesuche eintreffen. Und zweitens: Nach wie vor steht den Bauwilligen und den Planern die Möglichkeit offen, Baugesuche in Papierform einzureichen. Weil nicht nur ein Link angeklickt werden kann, sondern ein Login erstellt werden muss, ist die Anmeldung auf www.be.ch/ebau beim ersten Gesuch etwas aufwändiger. Sei das geschafft, funktioniere das Ausfüllen des Baugesuches ähnlich wie bei der Steuererklärung, erläutern die Bauverwalter. 

Die Erfahrungen der Verwaltungen werden dann in die Weiterentwicklung einfliessen. Das Ziel der bernischen Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion lautet, das elektronische Baugesuch 2020 definitiv einzuführen. 

Papierpläne sind noch nötig

Während der Pilotphase kann aber nicht ganz auf Papier verzichtet werden. «Bis zur Gesetzesrevison 2020 sind das ausgedruckte Baugesuchsformular und die -pläne noch je zweifach mit der Post zuzustellen», hält das kantonale Amt für Gemeinden und Raumordnung fest. Eines der beiden Planexemplare werde für die öffentliche Auflage in den Gemeindeverwaltungen benötigt, das andere werde mit der Baubewilligung, samt Stempel und Unterschrift der Baubewilligungsbehörde an den Gesuchsteller zurückgeschickt, erklärt Max Gerber, Abteilungsleiter Bauwesen im Regierungsstatthalteramt Emmental. Damit elektronische Signaturen gültig sind, müsse erst das Gesetz über die Verwaltungsrechtspflege angepasst werden. Ab 2020 sollen die Baugesuche dann vollständig elektronisch abgewickelt werden. Möglich ist derzeit auch, Vorabklärungen auf elektronische Weise einzureichen.

26.07.2018 :: zue.
Meistgelesene Artikel
Erwischt! Soeben habe ich wieder ein paar Bilder von unserem schönen Urlaubsstrand an diverse...
Thomas Lüthi kämpfte auch beim zehnten Lauf zur Motorrad-Weltmeisterschaft erfolgslos um...
Noch im Mutterleib wird ein Kind in der Schweiz bei einer Krankenkasse versichert. Ich kann mich...
E fröidige Ortsname u sini Gschicht
D «Wuche-Zytig» wird sit letscht Wuche o z Oberburg gläse – das fröit...
Der Blues hatte den Mühlehof fest im Griff
Trub: Für zwei Konzerte kehrte Bluesmusiker Philipp Fankhauser zurück an seinen Heimatort Trub....
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr