Anmelden
Elf Sekunden hinter dem Ersatzfahrer
MotoGP-WM18 mit Tom Lüthi:

Thomas Lüthi hatte sich für das vergangene Wochenende viel vorgenommen.

Auf dem Sachsenring hatte der Emmentaler im Sommer 2002, also vor 16 Jahren, in der Motorrad-Weltmeisterschaft debütiert. Bei seiner Grand-Prix--Premiere in der 125er-Klasse, in welcher er 2005 den Titel holte, belegte Lüthi, damals noch 15-jährig, den 26. Platz von 33 klassierten Piloten. «Ich habe grossartige Erinnerungen an den Sachsenring. Hier reisen auch immer viele Fans aus der Schweiz an. Ich hoffe, dass ich hier in die Top-15 fahre und damit meine ersten Punkte in der MotoGP hole», hatte Lüthi vor dem Deutschland-GP noch gesagt.

Der Emmentaler bleibt aber auch nach dem 9. WM-Lauf ohne Punkte in der Königsklasse. Auf dem Sachsenring belegte er
Platz 17, rund elf Sekunden hinter dem Deutschen Stefan Bradl. Der ehemalige Moto2--Weltmeister (2011) wurde für seinen Heim-GP in die MotoGP zurückgeholt, als Ersatzfahrer für Lüthis Teamkollegen Franco Morbidelli, der sich beim GP zwei Wochen zuvor in Assen (Ho) die linke Hand gebrochen hatte. Eine Zeit lang hielt Lüthi mit. Bis zur 10. Runde (von 30) hatte er sich von Startposition 21 auf Rang 15 vorgearbeitet, mit Runde 17 fiel er aber aus den Punkterängen raus. «Die erste Rennhälfte war okay, die zweite jedoch schwierig. Der Hinterreifen meiner Honda liess stark nach», erklärte Lüthi nach dem Deutschland-GP sein erneutes Scheitern. Die erste, punktelose Saisonhälfte will er abhaken. Die ersten Punkte soll es nun beim kommenden GP in Brünn (Tsch) geben: «Da hatte ich vor dem Sachsenring noch einen positiven Test.» Am 5. August, beim Tschechien--GP, dürfte auch auskommen, wo Lüthi in der kommenden Saison fährt. Die Zeichen stehen eindeutig auf Moto2-Comeback.

19.07.2018 ::
Meistgelesene Artikel
«Manchmal trainieren die Piccolos dasselbe wie Ciaccio und Punnenovs»
SCL Tigers: Er ist einer, der im Hintergrund viel bewirkt, ohne dass die grosse Masse davon Notiz nimmt: Dusan...
Der geneigte Leser meiner Kolumnen weiss es ja sicher schon lange: ich mag die Sprache, ich mag das...
«Eines aber wissen wir: Alles trägt zum Besten derer bei, die Gott lieben; sie sind ja...
Punkt in Biel, Notizen in Helsinki
SCL Tigers: Die SCL Tigers sind ihrem Ruf als beste Auswärtsmannschaft der Liga auch nach der...
Im Frühling soll das «Metzgerhüsi» mit neuem Pächter eröffnet werden
Walkringen: Das «Metzgerhüsi» ist seit Dezember 2015 geschlossen. Der neue Eigentümer...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr