Anmelden
Eine Einsprache zu Wachseldornmoos
Wachseldorn:

Gegen das Bauvorhaben im Wachseldornmoos ist gemäss Regierungsstatthalteramt Thun eine Einsprache eingegangen. Darin gehe es um technische Details und die Bauausführung, erklärt Regierungsstatthalter Marc Fritschi auf Anfrage. Weiter seien zehn Rechtsverwahrungen eingereicht worden, hauptsächlich bezüglich Quellen und Melioration, welche nicht beeinträchtigt werden sollen durch einen veränderten Wasserhaushalt. 

Nun geht die Einsprache an die Bauherrschaft, den Kanton Bern, zur Stellungnahme. Das Ergebnis habe Auswirkungen darauf, ob es zu Einspracheverhandlungen kommen werde oder nicht, sagt Fritschi auf Anfrage. Der bestehende Weg durch das Wachseldornmoos soll zurückgebaut und mit Stauwänden das Wasser im Moor zurückbehalten werden.


05.01.2018 :: sbw.
Meistgelesene Artikel
«Manchmal trainieren die Piccolos dasselbe wie Ciaccio und Punnenovs»
SCL Tigers: Er ist einer, der im Hintergrund viel bewirkt, ohne dass die grosse Masse davon Notiz nimmt: Dusan...
Punkt in Biel, Notizen in Helsinki
SCL Tigers: Die SCL Tigers sind ihrem Ruf als beste Auswärtsmannschaft der Liga auch nach der...
Im Frühling soll das «Metzgerhüsi» mit neuem Pächter eröffnet werden
Walkringen: Das «Metzgerhüsi» ist seit Dezember 2015 geschlossen. Der neue Eigentümer...
Der geneigte Leser meiner Kolumnen weiss es ja sicher schon lange: ich mag die Sprache, ich mag das...
Ein neues, modernes Quartier mit dem Sagihof mittendrin
Langnau: Gutachter haben Leitplanken definiert, um zu bestimmen, was auf dem 1,5 Hektaren grossen Areal...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr