Anmelden
Ein Hoch auf das Akkordeonorchester
Schüpfheim:

Das Regionale Akkordeonorchester Schüpfheim feierte sein 25-Jahr-Jubiläum mit einem bunt gemischten Konzertprogramm. Es gab mehrere Ohrwürmer zum Besten.

25 Jahre alt ist das Regionale Akkordeonorchester Schüpfheim. Unter der musikalischen Leitung von Christian Besmer zelebrierte das Orchester im Gemeindesaal Adler in Schüpfheim sein Jahreskonzert und sein Jubiläum. Mit einem reichhaltigen, bunt gemischten Programm unter dem Motto «ein Hoch auf uns» präsentierte es sein breites Repertoire.

Das Tänzchen «Pata, Pata» von Miriam Makeba und Jerry Ragovoy eröffnete den Abend. «The King of Irish Dancing» wurde instrumental begleitet durch Geigerin Eveline Zemp. Und mit «Gilbert O’Sullivan in Concert» waren weitere irische Melodien zu hören. Die «Schweizerische Rhapsodie» von Rudolf Würthner, eine Komposition aus zwei Schweizer Volksliedern, liess die Herzen der Volksmusik-Freunde höher schlagen. Ein langes Medley kündigte Franziska Inderbizin mit der Komposition «Udo Jürgens in Concert» an. Von «Bitte mit Sahne» bis zum «ehrenwertes Haus» reichten die Ohrwürmer des Schlagersängers.

«Simply the Best»

Nach der Pause wurde das Akkordeonorchester auch musikalisch geehrt. Vizedirigentin Tanja Schuler leitete «Ein Hoch auf uns», eine durch die Fussball-WM 2014 bekannte gewordene Fussball-Hymne. Timo Odermatt unterstützte das Jubiläumskonzert als Schlagzeuger. Mit einem Trommelwirbel eröffnete er das Medley «Rocky in Concert» aus dem Film «Rocky» von Silvester Stallone.

In den letzten Jahren spielte das Akkordeonorchester häufig Kompositionen von Jürgen Schmieder, der Anfang Jahr überraschend starb. Seine Komposition «My Secret Love» wurde so zu einer schönen Ballade für einen, der in der Szene eine grosse Lücke hinterlässt. Nach dem ebenfalls von Jürgen Schmieder arrangierten Rock-Klassiker «The Best», bekannt geworden durch den Song «Simply the Best» von Tina Turner, ging es weiter mit «Nothing Else Matters» von Metallica. Beim fetzigen Medley «The Blues Brothers» liess Dirigent Christian Besmer kurz den Taktstock fallen, um auf seinem Akkordeon mitzuspielen. «Zugabe, Zugabe», schrien die Zuhörer. Der Wunsch wurde erfüllt. Doch das Publikum hatte auch danach noch nicht genug und erklatschte sich einen zweiten Ohrwurm. «Wir haben es uns dieses Jahr etwas schwieriger gemacht», erklärte Christian Besmer. «Das Orchester meisterte es aber ‹simply the Best›.»  

Unter den Geehrten war auch Sonja Oberli, die seit zehn Jahren Aktivmitglied ist. Die Gründungsgeneration wurde abgelöst durch viele junge Mitglieder. «Trinkt mit uns, ein Hoch auf uns, auf die vergangenen Jahre und die Zukunft», sagte Christian Besmer zum Schluss.  

12.04.2018 :: Bernadette Waser
Meistgelesene Artikel
Eine eigenartige Wortkombination, dieses «Aber Hallo», finden Sie nicht auch? Zwar oft...
Gemeinsam kochen und essen –  und fürs «Kafi» reicht es auch noch
Kanton Bern: Seit 20 Jahren betreut der Entlastungsdienst Menschen mit einer Beeinträchtigung. Christian...
Von Phuket nach Bumbach
Bumbach: Am 1. September haben Thomas und Sao Salathé den Gasthof Rosegg als Pächter...
«Preise den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir -Gutes getan hat!» (Psalm...
Die Wichtigkeit des guten Starts
SCL Tigers: Mit fünf Niederlagen in Serie ist den SCL Tigers der Beginn der Saison vor einem Jahr...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr