Anmelden
Ehlers: «Das ist ein grosser Witz»
Ehlers: «Das ist ein grosser Witz» SCL Tigers:

Resultatmässig verlief das letzte Wochenende für die SCL Tigers durchzogen. Dem 4:1-Heimsieg am Samstag gegen Lausanne folgte am Sonntagnachmittag eine 2:4-Nieder-lage in Lugano. Leistungsmässig vermochten die Langnauer aber in beiden Partien zu überzeugen. So sagte Trainer Heinz Ehlers nach dem «Nuller» in der Resega denn auch: «Jede Niederlage tut weh, aber mit dieser kann ich leben, weil wir trotz dünnem Kader gut gekämpft haben.» Weil Thomas Nüssli und Anton Gustafsson gegen -Lausanne verletzt ausgeschieden waren, brachte der Däne für das Lugano-Spiel nur zehn fitte Stürmer aufs Matchblatt. Gustafsson biss zwar auf die Zähne, kam aber nur selten zu Einsätzen.

 Auf den Ausländerpositionen stellte Ehlers für die Partie im -Tessin neben dem neuen Schweden Thuresson auch den zuvor erst einmal eingesetzten Himelfarb auf. Elo und Gagnon mussten überzählig zuschauen. Die Begründung von Ehlers: «Wir hatten gegen Lausanne ein sehr hartes Spiel. So hatte ich die Möglichkeit, frische Leute reinzubringen.»

Geärgert hatte den 51-jährigen Headcoach der SCL -Tigers etwas anderes: «Lugano spielte am Donnerstag und hatte dann zwei Tage frei und wir hatten zwei Spiele innert 18 Stunden», so Ehlers. Gerade heraus fügte er an: «Dieser Spielplan ist für mich ein grosser Witz!» 

Wie auch immer, wichtig war am letzten Wochenende vor allem der Sieg gegen Playoff-Mitkonkurrent Lausanne. Bisher taten sich die Langnauer gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte äusserst schwer, in zwölf Partien gegen «Strich-Teams» resultierte in dieser Saison zuvor nur ein einziger Sieg nach 60 Minuten. Trotz frühem Rückstand spielten die Tigers ruhig weiter, zeigten ab dem Mitteldrittel eine deuliche Leistungssteigerung  und kamen so zum verdienten Erfolg.

07.12.2017 ::
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
Dr Chünig het me im Chloschter verpflegt
Vo Früecher: Afe einisch härzleche Dank a aui die, wo mir gschribe oder telefoniert hei wäge de...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr