Anmelden
Direkte Demokratie stärken
Leserbrief::

«Menschenrechte» werden in anderen Ländern mit Füssen getreten. Ich bin froh, dass wir in der Schweiz noch in einer direkten Demokratie leben. Hier hat das Volk das Sagen! So steht es in unserer Kantonsverfassung. Fakt ist, dass heute der Regierungsrat in alleiniger Kompetenz neue Lehrpläne in Kraft setzen kann. Und dieser versalzt uns mächtig die Suppe. Diese undemokratische Beilage muss dringend geändert werden. Übrigens das Geld kommt vom Volk, denn nur das Volk hat ein wirkliches Interesse an einer «starken Demokratie». Und diese wird im Moment mit allen Füssen getreten. Darum «Ja zu einer starken Volksschule».



22.02.2018 :: Michael Schilt, Langnau
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Paschtete mit Lerche! Wünsche e Guete!
Es isch scho no spannend, dass grad d Paschtete beliebt sy gsy. By üs gits das ender...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr