Anmelden
Die ersten fünf Runden seit Saison 2006/07
SCL TIGER:

Nur in der letzten Saison 2016/17 standen die SCL Tigers nach fünf Runden bloss mit einem Punkt da. In allen anderen NLA-Meisterschaften in den letzten zehn Jahren sind die Emmentaler besser gestartet. Im Punktekampf der Saison 2006/07 holten sich die Tigers in den ersten fünf Runden fünf Punkte und belegten damit mit 5:10 Toren den achten Rang. Eine Saison später hatten die Emmentaler nach den fünf Startrunden sechs Zähler auf ihrem Konto und belegten damit mit 16:22 Toren den fünften Zwischenrang. Den besten Start erwischten die Langnauer in der Saison 2011/12 mit acht Zählern. Damit belegten sich nach fünf Partien mit 17:17 Toren den sechsten Zwischenrang. So starteten die SCL Tigers seit der Saison 2006/07 in die
NLA-Meisterschaften:
2006/07: Rang 8, 5 Punkte, 5:10 Tore.
2007/08: Rang 5, 6 Punkte, 16:22.

2008/09: Rang 9, 5 Punkte, 14:19.

2009/10: Rang 12, 2 Punkte, 19:29.

2010/11 (Playoffsaison): Rang 6,
6 Punkte, 10:15.

2011/12: Rang 6, 8 Punkte, 17:17.

2012/13 (Abstiegssaison): Rang 11,

4 Punkte, 8:12.

2015/16 (NLA-Neuling): Rang 12, 

3 Punkte, 12:20 Tore.

2016/17: Rang 12, 1 Punkt, 11:19.

2017/18: Rang 11, 1 Punkt, 14:23. 

Tigers und Biel müssen

Trikots anpassen


Tigers und Biel müssenTrikots anpassen

Am vorletzten Samstag wurde offensichtlich, was im Vorfeld anzunehmen war. Im Spiel zwischen Biel und den SCL Tigers liessen sich die neuen rot-gelben Trikots der
Bieler nur schwierig von jenen der SCL Tigers unterscheiden. Die Liga reagiert: Das jeweilige Auswärtsteam wird in den verbleibenden fünf Meisterschaftsduellen in weissen Dresses antreten. Biel hat diese inklusive weisser Stulpen bestellt; die Seeländer spielen bereits am 29. September  in Langnau. Manager Daniel Villard ist verärgert. «Vor der Saison werden die Trikots vom Verband pingelig kontrolliert. Aber anscheinend hat man dabei den Quervergleich mit anderen Klubs vergessen.» In der Tat. Janos Kick, Medienverantwortlicher bei Swiss Ice Hockey, erklärt: «Bei der Prüfung steht vor allem die Werbung im Fokus. Dabei wurde versäumt, die verschiedenen Dresses miteinander zu vergleichen.» Der Verband beteiligt sich nun zur Hälfte an den entstehenden Zusatzkosten. Ein Satz Leibchen und Stulpen kostet um die 6000 Franken. 



«DiDo» im Aufgebot

von Ottawa

Chris DiDomenico wurde von Ottawas Headcoach Guy Boucher beim 5:2-Auswärtssieg gegen Toronto im zweiten NHL-Vorbereitungsspiel eingesetzt. Der ehemalige SCL Tigers-Kanadier bildete mit dem Routinier Vandewelde und dem 19-jährigen Brown die zweite Sturmlinie, die beim 1:0-Führungstor im Powerplay (5.) durch Brown und beim 4:2 ins leere Tor durch Chlapik (59.) auf dem Eis stand. DiDomenico ist einer von 33 Stürmern, die für das Trainings-
camp von Ottawa aufgeboten wurden. 



Ajoie bezwingt den HC Lausanne

Die ersten 16 Teams spielten am Dienstag ihre 1/16-Finals des Swiss Hockey Cups. Die einzig grosse Überraschung ist der 4:2-Sieg von Ajoie über den NL-Vertreter HC Lausanne.

Resultate, Swiss Cup 1/16-Finals: Ajoie (SL) – Lausanne 4:2. Genf (1.) – Biasca Ticino Rockets (SL) 1:4. Visp (SL) – Chaux-de-Fonds (SL) 3:2. Burgdorf (1.) – Biel 1:5. Olten (SL) – Langenthal (SL) 3:2 n.V.. Thurgau (SL) – Kloten 2:6. Winterthur (SL) – Rapperswil (SL) 0:2. EVZ Academy (SL) – Ambri 2:3 n.V. Die restlichen Partien des 1/16-Finals fanden gestern nach Redaktionsschluss statt.







21.09.2017 :: mbu.
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr