Anmelden
Die Brandis Ladies schossen Tore im Akkord
Die Brandis Ladies schossen Tore im Akkord Eishockey, SWHL-B:

 

Zum zweiten Meisterschaftsspiel empfingen die Brandis Ladies das Team aus dem Baselland. Für die stark dezimierten Emmentalerinnen galt die Devise: Punkten.

 

Zu Spielbeginn volbrachte Zunzgen-Sissach einen Angriff Richtung Dunja Fasel im Tor von Brandis. Dies war dann aber für sehr lange Zeit der einzige Scheibenkontakt für die neue Torhüterin der Emmentalerinnen. Es ging danach praktisch nur noch in eine Richtung und Dunja Fasel musste zwischendurch aus dem Tor kommen, um warm zu bleiben. 

Marlise Hofmann eröffnete das Score auf Pass von Natalie Gerber und Domenica Maurer knapp nach vier Minuten. Nur gerade eine Minute später versenkte Petra Melicherikova auf ein wunderschönes Zuspiel von Anouck Hofmann zum 2:0. Die Emmentalerinnen liessen die Scheibe nach Schulbuch rotieren. Sie mussten aber bis zur 9. Spielminute warten, ehe Janina Habegger auf Marlise Hofmann und Domenica Maurer auf 3:0 erhöhte. Die Baselländerinnen versuchten immer wieder, den Puck zu gewinnen und Richtung Berner Tor zu ziehen. Jegliche Chancen wurden aber bereits in der Mittelzone zu Nichte gemacht. Bis zur Drittelspause konnten die Emmentalerinnen bereits auf 5:0 spielen.

 

Gelangweilte Brandis Ladies

Nach der ersten Drittelspause merkte man, dass in diesem Spiel wohl die Luft raus war. Die Brandis Ladies nahmen etwas von ihrem Tempo weg, spielten jedoch weiterhin wunderschön zusammen. Es wurde gepasst und auch noch vor dem Tor eine Teamkollegin gesucht, die noch besser stand für den Abschluss. So war es erneut Anouck Hofmann, welche auf Pass von Petra Melicherikova und Monika Moser in der 31. Minute auf 6:0 erhöhte. Kurz darauf leistete sich Zunzgen erneut eine Strafe, welche wiederum durch Petra Melicherikova ausgenutzt wurde, die Greif im Basler Tor keine Chance liess. Mit dem 8:0 in der 37. Minute war dann der Torregen im Mitteldrittel zu Ende. 

 

Konzentration halten

In der zweiten Pause lobte Trainer Leuenberger die Teamarbeit. Verlangte aber gleichzeitig, dass seine Ladies bis zum Schluss konzentriert bleiben sollen weil sie den Shutout von Fasel wollen. Dies nahmen sich die Einheimischen zu Herzen und zogen das Tempo wieder an. Bereits nach knapp 30 Sekunden Spielzeit erzielte Marina Zürcher das 9:0. Zunzgen versuchte entgegenzuhalten, hatte jedoch keine Chance. In der 51. und 55. Minute schraubten die Brandis Ladies das Score auf 11:0 hoch. Eine erneute Strafe gegen die Baslerinnen für Beinstellen nutzte im gut funktionierenden Powerplay die Verteidigerin Natalie Gerber auf Pass von Stefanie Forster und Marina Zürcher zum 12:0 aus. Das letzte Tor der Partie gehörte Domenica Maurer, welche ins hohe Eck zum hochverdienten Sieg von 13:0 einschob. 

 

Brandis – Zunzgen-Sissach 13:0 (5:0, 3:0, 5:0)Im Brünnli, 18 Zuschauer. SR: Leuenberger, Fischer. Tore: 5. M. Hofmann (Gerber, Maurer) 1:0. 6. Melicherikova (Hofmann A.) 2:0. 9. Habegger (Hofmann M, Maurer) 3:0. 14. Melicherikova (Moser) 4:0. 20. Zürcher 5:0. 31. A. Hofmann (Melicherikova, Moser) 6:0. 32. Melicherikova (Hofmann A.) 7:0. 37. A. Hofmann (Melicherikova, Forster) 8:0. 41. Zürcher (Moser, Melicherikova) 9:0. 51. Habegger (Hofmann A.) 10:0. 55. Melicherikova (Moser, Zürcher) 11:0. 55. Gerber (Forster, Zürcher) 12:0. 56. Maurer (Hofmann M., Habegger) 13:0. Strafen: Brandis 1mal 2 Min.; Zunzgen-Sissach 6mal 2 Min. Brandis: Fasel: Forster, Hofmann A.; Gerber, Dähler; Moser, Zürcher, Melicherikova; Maurer, Habegger, Hofmann M. Bemerkungen: Brandis Ladies ohne Walther, Bürki, Scheidegger, Lambert, Messerli (alle Nachwuchs), Stucki, Hirsiger, Schär (alle verletzt), Hehlen.

27.09.2018 :: egs.
Meistgelesene Artikel
Neues Lied fürs Emmental
Emmental: In einem neuen Lied werden die schöne Landschaft und kulinarische Produkte des Emmentals...
Kinder und Jugendliche auf der  Suche nach dem besten Zug
Trubschachen: Der Schachklub bietet seit 50 Jahren Jugendschachkurse an. Das Training vermittelt Theorie und gibt...
Vom Fürsorger zum Coach
Renato Galasso: War ein Berufsberater vor 100 Jahren vor allem als Lehrlingsfürsorger tätig, versteht er...
«Jeder in unserer Mannschaft hat das gleiche Ziel: Profi-Eishockey-Spieler in der NLA werden»
SCL Young Tigers:   Das Ziel ist klar: sie wollen Profi-Eishockey- Spieler werden. Auch wenn Keijo Weibel,...
Bundesrat Schenk erhält einen Platz
Signau: Auf dem Bahnhofplatz wird zurzeit gebaut: Es entsteht ein kleiner Park mit Ruhebänken, einem...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr