Anmelden
Der Anbau des Altersheims bietet Platz für Alt und Jung
Der Anbau des Altersheims bietet Platz für Alt und Jung Oberdiessbach:

Das Altersheim Oberdiessbach beschreitet mit seinem Anbau für ein Wohnen mit Dienstleistungen Neuland. Gleichzeitig schafft es Räume für eine Kindertagesstätte.

 

Noch wird rund ums Altersheim Oberdiessbach gearbeitet. Es werden Sickerschächte erstellt und Rohrleitungen verlegt. Palettweise stehen Verbundsteine und Gehwegplatten bereit und der Neubau ist mit Bauabschrankungen umstellt. Im Innern des neuen Gebäudes werden noch Türen montiert und die letzten Malerarbeiten ausgeführt. Nächste Woche werden die Bauarbeiten grösstenteils abgeschlossen sein, damit die Bevölkerung die neuen Wohnungen und die Räumlichkeiten der Kita besichtigen kann.

Sicherheit für Mieter

Das neue Angebot «Wohnen mit Dienstleistungen» richtet sich an selbständige und allenfalls auf leichte Pflege angewiesene Personen im AHV-Alter, die im Alltag Betreuung und Unterstützung je nach den persönlichen Bedürfnissen wünschen. Die 20, für eine oder zwei Personen ausgelegten Wohnungen bieten damit Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, ihren Lebensabend selbständig zu gestalten. Wie Heimleiter Werner Stucki mit sichtlicher Genugtuung feststellt, entspricht dieses Konzept einem Bedürfnis, seien doch alle Wohnungen bereits seit geraumer Zeit vermietet. Für die Mieterinnen und Mieter bedeute dies Sicherheit in ihrem Alltag und im Falle eines intensiveren Pflegebedarfs sei der Umzug ins Altersheim mit weniger Berührungsängsten verbunden. Die Wohnungen sind allesamt rollstuhlgängig ausgestattet, haben eine grosszügige Grundfläche und können individuell möbliert werden. Alle Stockwerke sind direkt mit dem Altersheim verbunden.

Auch Kinder ziehen im Anbau ein

Im Erdgeschoss des Anbaus wird die Kita Kinderpunkt, die heute noch im Mattenquartier eingemietet ist, ihre neuen Räume beziehen. Wie Kitaleiterin Antje Reisch darlegt, haben das Bedürfnis nach mehr Raum und vor allem der Wunsch nach noch umfangreicherem Kontakt mit Seniorinnen und Senioren den Ausschlag für den Umzug gegeben. Wie die Erfahrungen mit dem Altersheim Kastanienpark gezeigt hätten, seien gemeinsame Aktivitäten wie Basteln oder Backen für die Kinder wie auch für die Heimbewohner gleichsam wertvoll und bereichernd. Der neue Standort mit seinem grosszügigen Aussenbereich sei nun geradezu ideal, dieses Miteinander noch intensiver zu fördern und zu pflegen.

Es wird gefeiert

Das Altersheim wird seinen rund sieben Millionen kostenden Anbau am 12. Oktober mit einem Festanlass einweihen. Am 13. Oktober (10 bis 16 Uhr) ist dann die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür eingeladen, an dem auch die Räumlichkeiten der Kita besichtigt werden können. Das Eröffnungsfest der Kita wird dann am 10. November stattfinden.

04.10.2018 :: Max Sterchi
Meistgelesene Artikel
Der beste Weg, seinen Ruhestand zu geniessen, ist es, sich von der Vorstellung, man müsse...
I wott nech no chly wyter vom Gwärb verzeue, wo Signou ganz viufäutegi Produkt het...
Wieso heisst der morgige Freitag eigentlich Karfreitag? Viele denken vielleicht zuerst daran, dass...
Schangnau: Im Gasthof Löwen wird dieser Tage bodenständige Kost serviert. Der Jodlerklub Hohgant...
Gewässerräume: «Wir Bauern werden über Gebühr in die Pflicht genommen»
Kantone Bern/Luzern: Die Ausscheidung der Gewässerräume bewegt die Landwirte. Die Schutzziele könnten mit...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr