Anmelden
Das Jubiläum erhöht das Defizit
Oberdiessbach:

Das Budget sieht ein Defizit vor. Wegen der Feierlichkeiten zum 800-Jahr-Jubiläum der Gemeinde fällt es etwas höher aus als in den Vorjahren.

2018 feiert die Gemeinde Oberdiessbach das 800-Jahr-Jubiläum mit Veranstaltungen während des ganzen Jahres. «Das vom Gemeinderat verabschiedete Budget 2018 sieht aus diesem Grund mit 565’000 Franken ein etwas höheres Defizit im allgemeinen Haushalt vor als in den Vorjahren», steht in einer Medienmitteilung. Die Erfolgsrechnung 2018 weist einen voraussichtlichen Gesamtaufwand von knapp 20,66 Millionen Franken aus. Der «Verlust» entspreche 1,3 Steuerzehnteln, informiert der Gemeinderat. Die Steueranlagen und die Gebührenansätze der Spezialfinanzierungen blieben unverändert, einzig die Stromgebühren im Ortsteil Oberdiessbach würden um rund fünf Prozent reduziert. Der Bilanzüberschuss der Gemeinde beträgt nach Rechnungsabschluss 2017 voraussichtlich rund 8,28 Millionen Franken. Mit Einbezug der gebührenfinanzierten Spezialfinanzierungen wird mit einem Defizit von 642’000 Franken gerechnet.

Zwei Drittel für Strassen

In der Investitionsrechnung sind Nettoinvestitionen von insgesamt 2,87 Millionen Franken geplant. Diese könnten vollständig aus eigenen Mitteln finanziert werden, schreibt der Gemeinderat. «Davon betreffen 1,38 Millionen Franken die gebührenfinanzierten Spezialfinanzierungen Abwasserentsorgung, Elektrizitätsversorgung und Feuerwehr.» 1,49 Millionen Franken seien für Investitionen im allgemeinen Haushalt vorgesehen. Davon würden über zwei Drittel der geplanten Ausgaben die Sanierung und Umgestaltung von Gemeindestrassen betreffen.

Der Finanzplan 2018 bis 2022 sieht bei gleichbleibenden Steueranlagen jährliche Defizite von durchschnittlich gut 500’000 Franken im allgemeinen Haushalt vor. Diese könnten mittelfristig (noch) aus dem vorhandenen Bilanzüberschuss finanziert werden, ist der Gemeinderat der Meinung. Insgesamt sind in der Planperiode Nettoinvestitionen in der Höhe von 13,9 Millionen Franken vorgesehen.

09.11.2017 :: pd.
Meistgelesene Artikel
Als Gitarrenlehrer an einer Musikschule komme ich, wie die Volksschullehrer, in den Genuss von 13...
Bekanntlich werden wir Fussballerinnen nicht so gut bezahlt wie die Männer – ehrlich...
Nennen wir ihn Otto. Otto sieht schrecklich aus. Seine linke Gesichtshälfte ist aufgedunsen,...
Moto2-WM17 mit Tom Lüthi: So haben sich Thomas Lüthi und seine Fans den Ausgang der Motorrad-WM 2017 nicht vorgestellt....
Der Ortsteil Tau ir Gmein Trachsuwaud isch so ne Art hingere Houptort. Dert isch ds Museum vom...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr