Anmelden
Cuphit gegen den FC Aarau
Cuphit gegen den FC Aarau Fussball: Am Sonntag misst sich der FC Zollbrück mit Challenge-­Ligist Aarau in der 1. Haupt­runde des Schweizer Cups. Bis zu 1000 ­Zuschauer werden auf dem ­Tannschachen erwartet.
Berner 3. Liga versus Challenge Lea­gue, ein kühner Vergleich. Vier Ligen trennen den FC Aarau und den FC Zollbrück voneinander. Nach der erstmaligen Qualifikation für die Hauptrunde des Helvetia Schweizer Cups in der 52-jährigen Vereinsgeschichte blickt der Emmentaler Underdog vorfreudig auf das Duell gegen die Aargauer. «Die Anspannung wächst von Tag zu Tag bei mir wie auch dem Team», erklärt FCZ-Coach Bruno Zaugg. Der 44-Jährige hat die Mannschaft im Januar 2016 übernommen und den Cupgegner vorgängig beobachtet. «Ich habe ein paar Spiele von Aarau gesehen, um auf allfällige Eckballvarianten sowie Standards­ vorbereitet zu sein», so Zaugg. «Unsere Siegchance ist minimal und liegt ungefähr bei ein bis zwei Prozent, dennoch bietet der CH-Cup stets Raum für Überraschungen.»
Die Vorbereitungen rund um den Sportplatz Tannschachen sind abgeschlossen. Die Spieler der Aktivmannschaften haben beim Aufbau der zwei zusätzlichen Stehtribünen und der 624 Personen fassenden Sitzplatztribüne mit­angepackt. Stefan Hofer, Präsident des FC Zollbrück, schätzt, dass zirka 1000 Leute dem Spiel (Anpfiff: 15.00 Uhr) beiwohnen werden.

Drei Spiele in einer Woche
Für den dreifachen Schweizermeister FC Aarau bildet der Cupmatch bei Zollbrück den Abschluss einer strengen «englischen Woche». Am Montag hatten die Aargauer ihr Heimspiel gegen Servette Genf mit 2:0 für sich entschieden. Heute Donnerstag muss der FCA zur vierten Runde der Brack.ch Challenge League beim FC Wil antreten. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird Aaraus «Übungsleiter» Marco Schällibaum gegen Zollbrück Stammkräfte schonen und dafür einigen Nachwuchsspielern die Chance geben, sich zu präsentieren. FCZ-Trainer Bruno Zaugg möchte «das 0:0 so lange wie möglich halten» und wer weiss, womöglich zeigen die Aargauer dann Nerven.
11.08.2016 :: Adrian Frühwirt
Meistgelesene Artikel
Der beste Weg, seinen Ruhestand zu geniessen, ist es, sich von der Vorstellung, man müsse...
I wott nech no chly wyter vom Gwärb verzeue, wo Signou ganz viufäutegi Produkt het...
Wieso heisst der morgige Freitag eigentlich Karfreitag? Viele denken vielleicht zuerst daran, dass...
Schangnau: Im Gasthof Löwen wird dieser Tage bodenständige Kost serviert. Der Jodlerklub Hohgant...
Gewässerräume: «Wir Bauern werden über Gebühr in die Pflicht genommen»
Kantone Bern/Luzern: Die Ausscheidung der Gewässerräume bewegt die Landwirte. Die Schutzziele könnten mit...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr