Anmelden
Clemens Bracher holt EM-Silber
Bob:

Clemens Bracher bestätigt in Innsbruck seine Hochform. Mit dem Zweierbob fährt der Wasener mit seinem Anschieber Michael Kuonen auf das Europameisterschafts-Podest. 

Eine Woche nach seinem Sieg in Winterberg zeigt der Emmentaler Bobpilot, dass er momentan wirklich gut in Form ist. Auf einer seiner Lieblingsbahnen, in Innsbruck, fährt Bracher mit seinem Anschieber Michael Kuonen eine hervorragende Zeit und holt sich somit die Silbermedaille der Europameisterschaften. Die Europameisterschaft in Innsbruck war gleichzeitig auch ein Weltcuprennen. Bracher klassiert sich als Dritter, somit auch im Weltcup auf einer guten Position.Vor dem Emmentaler Pilot und dem Walliser Anschieber schaffen es einzig der Deutsche Francesco Friedrich und der kanadische Weltcup-Leader Justin Kripps die österreichische Olympia-Bahn hinunter. Der emmentalische Schlitten verlor genau vier Zehntelssekunden auf den Weltmeister Friedrich. «Wir fahren ganz ohne Druck», stellte ein glücklicher Bracher fest. «Vielleicht ist es das, was momentan den Erfolg ausmacht.» Der 30-Jährige fuhr erst sein viertes Weltcuprennen überhaupt. Er war als Aussenseiter in das Rennen um die Schweizer Olympiaplätze gestiegen und hatte die Saison im Europacup (mit zwei Siegen) begonnen. Jetzt hat er das Ticket für Pyeongchang nach der zweiten Top-Acht-Klassierung in der Tasche. «Darüber freuen wir uns am meisten», sagte Bracher. Was hingegen gar nicht erfreulich ist, war der Lauf im Viererbob. Wie schon vergangene Woche in Winterberg gelangBracher die Umstellung vom kleinen Schlitten auf den Grossen wiederum nicht. «Mit dem 22. Rang in Innsbruck sind wir nicht zufrieden. Wir schauen aber nach vorne und kämpfen weiter», so Bracher. Jetzt gehts vom unteren Inntal vorerst für die Weihnachtstage nach Hause ins Emmental, um dann, frisch erholt, schon wieder zurück ins Inntal zu fahren, diesmal ins Obere, ins Engadin nach St. Moritz, um dort an den Start zu gehen.



21.12.2017 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
Der grosse Sieger am Seeländischen heisst Matthias Aeschbacher
Schwingen: Für Matthias Aeschbacher ist es der fünfte Kranzfestsieg. Der 26-jährige Emmentaler...
Die jüngste der Schwestern tanzt aus der Reihe und springt über Hürden
Leichtathletik:   Die 13-jährige Yogani Yogalingam aus Langnau führt derzeit die Schweizer...
Die GLB ist stetig gewachsen und hat auch Krisenzeiten überwunden
Emmental:   Die GLB kann dieses Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen feiern. Die Hilfe zur...
Kolumne: Im Radio läuft irgend so ein Song mit Banjo. «Steig in den Wagen, Baby, wir fahren weg,...
«Das grosse Ganze haben wir im Griff, jetzt kommts noch auf die Details an»
Turnen:   In gut einer Woche wird Langnau den Turnern und den Turnerinnen gehören. Das...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr