Anmelden
Christian Stucki siegt überlegen am Emmentalischen in Zollbrück
Christian Stucki siegt überlegen am Emmentalischen in Zollbrück Schwingen:

Christian Stucki ist der überlegene Sieger. Die Emmentaler gewinnen zehn Kränze und Willy Graber realisiert seinen 100. Kranzgewinn – das die Bilanz vom Emmentalischen.

Nach sieben Minuten setzte Christian Stucki gegen Matthias Aeschbacher zum siegbringenden Wurf an. Mit einem Gammen bodigte der Dominator des Tages im Schlussgang vor 5800 Zuschauern seinen stärksten Widersacher auf souveräne Art und Weise. Aeschbacher versuchte es zuvor seinerseits mit dem gefürchteten Inneren Haken. Dabei kam der Koloss aus Lyss gehörig ins Wanken, wehrte jedoch sämtliche Angriffe gekonnt ab und entschied das Duell schlussendlich zu seinen Gunsten. 

Die beiden Schlussgangteilnehmer standen sich zuvor bereits im vierten Gang gegenüber. Ebenfalls mit dem besseren Ende für den Seeländer. Daneben machte Stucki auch mit seinen weiteren Gegnern kurzen Prozess und realisierte so seinen dritten Vollerfolg im Emmental. Vor genau zehn Jahren übrigens, ebenfalls in Zollbrück. Dieser Boden scheint dem Unspunnensieger somit zu liegen. 

 

Comeback verschoben

Mit weniger guten Erinnerungen wird Remo Käser die Heimreise angetreten haben. Er musste nach einem heftigen Aufprall mit dem späteren Festsieger bereits nach dem ersten Gang aufgeben. Zwei gemeldete Spitzenschwinger konnten gar nicht erst antreten. Die Absage von Matthias Sempach stand schon vor einigen Tagen fest. Dem Schwingerkönig von 2013 machen seit längerem anhaltende Rückenschmerzen zu schaffen. Anders die Situation bei Matthias Siegenthaler. Der gebürtige Truber wollte nach seiner langen Verletzungspause wieder ins Sägemehl zurückkehren. Leider machte ihm eine Magendarm-Grippe einen Strich durch die Rechnung. Nun plant Siegenthaler sein Comeback für das oberländische Schwingfest Ende Monat in der Lenk. 

 

Sempachs verlorene Kräfte

Anders war die Gemütslage vor dem Wettkampf bei Thomas Sempach. Zu Beginn sah es danach aus, als ob er mit derselben Leichtigkeit wie drei Tage zuvor am Baselstädtischen auftrumpfen könnte. Doch schon bald spürte er die Anstrengung: «Schon am Mittag hatte ich kaum mehr Kraft in meinen Armen, die Strapazen vom Donnerstag waren deutlich spürbar. Ich bin froh, konnte ich wenigstens den Kranz herausschwingen».
Dasselbe Programm bewältigte Patrick Schenk aus Wasen. Er stand ebenfalls an Auffahrt in Basel im Einsatz. Zusammen mit dem Schlussgangteilnehmer Matthias Aeschbacher konnte Schenk schliesslich das heimische Gaufest im geteilten vierten Schlussrang abschliessen. 

 

Zehn Emmentaler Kränze 

Die beiden Schwinger vom Schwingklub Summiswald führten somit die zehnköpfige Delegation der Emmentaler Kranzgewinner an, welche durch Christian Gerber, Valentin Steffen, Alfred Locher, Roman Sommer, Niklaus Wüthrich, Gustav Steffen, Thomas Sempach und Fritz Ramseier komplettiert wurde.

 

Willy Graber mit 100. Kranz

Für einen Eintrag in die Geschichtsbücher war am Ende der Mittelländer Willy Graber besorgt. Der Publikumsliebling aus Bolligen konnte seinen 100. Kranz herausschwingen.

17.05.2018 :: René Willener
Meistgelesene Artikel
Erwischt! Soeben habe ich wieder ein paar Bilder von unserem schönen Urlaubsstrand an diverse...
Thomas Lüthi kämpfte auch beim zehnten Lauf zur Motorrad-Weltmeisterschaft erfolgslos um...
Noch im Mutterleib wird ein Kind in der Schweiz bei einer Krankenkasse versichert. Ich kann mich...
E fröidige Ortsname u sini Gschicht
D «Wuche-Zytig» wird sit letscht Wuche o z Oberburg gläse – das fröit...
Der Blues hatte den Mühlehof fest im Griff
Trub: Für zwei Konzerte kehrte Bluesmusiker Philipp Fankhauser zurück an seinen Heimatort Trub....
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr