Anmelden
Brass Band bot viel Abwechslung
Oberdiessbach:

 

Im Löwensaal begeisterte die Brass Band Oberdiessbach unter der Direktion von Markus Kurth mit abwechslungsreichen Klängen.


Begrüsst wurden die Besucher im vollen Saal mit dem Konzertmarsch «Arsenal» aus der Feder von Jan Van der Roost. Peter Wüthrich führte wortgewandt und mit viel Witz durch das Konzert. Danach folgte das Stück «The Cavalier», ein Euphonium-Solo von E. Sutton. Der Solist Paul Schmied brillierte mit reinen Euphonium-Klängen. Mit dem Hauptwerk «The Saint an the City» konnte die Brass Band Oberdiessbach beweisen, dass sie sich in den vergangenen Jahren positiv weiterentwickelt hat. Mit leisen Klängen und dem Stück «A Little Prayer» von Evelyn Glennie sowie der Titelmelodie aus dem Trickfilm «Planes», arrangiert von Frank Bernaerts, ging es in die Pause.

«Prismatic Light» von Alan Fernie eröffnete den fulminanten zweiten Teil des Konzertes. Auf dem Es-Horn trug Barbara Wüthrich mit runden, weichen Klängen das Solo «The Rowan Tree» vor und erntete damit lang anhaltenden Applaus. Darauf spielte das Corps die Rock-Hymne «Who Wants to Live forever», ein bekannter Hit der Popgruppe Queen. Passend zur Frühlingszeit wählte die Brass Band Oberdiessbach als vorletztes Stück des Abends «Countryside and Common People» aus. 

Überzeugender Abschluss des Konzerts bildete die Komposition «Calling Cornwall» von Goff Richards. Das sichtlich zufriedene Publikum forderte eine Zugabe. «The Floral Dance», arrangiert von Derek Broadbent, und der «Rumisberger-Marsch» bildeten den schönen Schlusspunkt. 

Am Samstag, 14. April, wird die Brass Band Oberdiessbach ab 20 Uhr im Gasthof Löwen Oberdiessbach noch einmal zu hören und sehen sein.



12.04.2018 :: egs.
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Töggeli Club feiert mit dem OpenAir- Turnier sein 20-jähriges Bestehen
Tischfussball: Am OpenAir--Turnier des Töggeli Clubs Emmental -wurden nicht nur intensive Duelle ausgetragen,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr