Anmelden
Brandis korrigiert die Startniederlage
Brandis korrigiert die Startniederlage Eishockey 1. Liga: Die Reaktion auf das verpatzte Heimspiel gegen Zuchwil Regio, ist dem EHC Brandis mit 6:2 eindrücklich gelungen. Der Grundstein dazu, wurde bereits im ersten Drittel gelegt. 
Mit dem Auswärtssieg vom Dienstag wurde die unerwartete Heimpleite wieder wettgemacht. Die Reaktion musste kommen und sie gelang auf fast allen Ebenen. «Es war von A bis Z ein ganz anderes Spiel», meinte auch Marco Blaser. «Heute haben wir gezeigt, was es braucht, nämlich Leidenschaft und Kampfgeist», ergänzt der Torschütze zum 6:2. Das Spiel von letzten Samstag ist definitiv abgehakt. Brandis ganz selbstbewusst
Wie bereits bei Spiel eins am letzten Samstag, war von langsamen herantasten nichts zu spüren. Sofort wurde Tempo aufgenommen. Schon in der vierten Minute spielte sich David Malicek für Brandis durch, bediente den in der Mitte mitlaufenden Janick Holzer und dieser verwertete eiskalt zum 1:0. Nach knapp sechs Minuten folgte die erste Unterzahlsituation gegen die Emmentaler. Wie letzten Samstag fackelte Zuchwil nicht lange und glich dank Kühnis Weitschuss die Partie zum 1:1 wieder aus, während Lukas Mosimann keine zwanzig Sekunden in der Kühlbox gesessen hatte. Kaum war diese Aktion vorbei, wurden zwei Zuchwiler auf die Strafbank verbannt. Anders als im letzten Spiel, war Brandis im Powerplay erfolgreich. Renato und Markus Schütz erzielten für die Emmentaler die erneute Führung, diesmal zum 2:1. Nach einer weiteren Strafe für die Solothurner und einem nicht erfolgreichen Powerplay der Emmentaler traf Yanick Kohler aus schier unmöglichem Winkel zum 3:1. Nur 23 Sekunden später doppelte Michael Gurtner für die Brünnli-Truppe gar zum 4:1 nach. Nicht nur das Spiel war besser als am letzten Samstag, auch die Torausbeute wurde im ersten Drittel markant gesteigert. Erfreulich, dass das Spiel in Überzahl wieder funktionierte.

Sauber fertig gespielt

Das 4:1-Polster hatte nicht lange Bestand. Erst achtzig Sekunden waren gespielt im zweiten Drittel, als Zuchwil auf 2:4 verkürzte. Keeper Kaufmann verlor dabei kurz die Orientierung. Die Antwort von Brandis folgte prompt. Sven Inniger stellte knapp hundert Sekunden später den Drei-Tore-Vorsprung mit dem 5:2 wieder her. Bis zur 45. Minute passierte nichts Erwähnenswertes, dann aber feuerte Marco Blaser einen Knaller ab, der beinahe das Netz zerriss. Jedenfalls hatte Sandro Zaugg im Tor, nicht den Hauch einer Chance diese Scheibe zu stoppen. Die Emmentaler führten mit 6:2. Das Spiel war somit endgültig entschieden. Gegenwehr oder gar ein Aufbäumen der Solothurner war danach kaum mehr ersichtlich. Brandis spielte die Partie sauber zu Ende und liess nichts mehr anbrennen. Jetzt steht es in der Serie 1:1, das heisst, heute Donnerstag beginnt das Duell wieder von Neuem.

Playoff-Halbfinal, Spiel 1 (Best-of 5):
Brandis – Zuchwil 0:4 (0:1, 0:1, 0:2)
Sporthalle Brünnli, Hasle b.B. 365 Zuschauer. SR: Leimgruber; Cantamessi / König. Tore: 9. Rohrbach (Steiner/Ausschluss Reinhard) 0:1. 26. Zigerli (Bösiger / Ausschluss Dähler) 0:2. 59. Leuenberger (Born, Müller, Ausschluss Steiner) 0:3. 60. Zigelri (Müller / Shorthander Ausschluss Rohrbach ins leere Tor) 0:4. Strafen: Brandis 6mal 2 Min. Zuchwil Regio 11mal 2 Min. Brandis: Gasser; Mosimann, Malicek; M. Schütz, Reinhard; Seematter, Oberli; Liechti, Prinz; Dähler, Blaser, P. Meyer; Buri, Holzer, M. Meyer; Steiner, Nägeli, Gurtner; Kohler,  R. Schütz. Inniger. Bemerkungen: Brandis ohne Schaad (verletzt), 58:18 Timeout Brandis.

Playoff-Halbfinal, Spiel 2 (Best-of 5):
Zuchwil - Brandis 2:6 (1:4, 1:1, 0:1)
Sportzentrum Zuchwil, Zuchwil 385 Zuschauer. SR: Lambert, Baumgartner. Tore: 4. Holzer (Malicek / M. Meyer) 0:1. 6. Kühni (F. Steiner) 1:1. 10. R. Schütz (M. Schütz, Buri) 1:2. 16. Gurtner (Inniger, Blaser) 1:4. 22. Zigerli (F. Steiner, Vogt) 2:4. 23. Inniger (Gurtner) 2:5. 45. Blaser (Nägeli) 2:6. Strafen: Zuchwil 11mal 2 Min., 1mal 10 Min., Brandis 5mal 2 Min. Brandis: M. Schütz, Reinhard; Seeematter, Oberli; Mosimann, Malicek; Liechti, Prinz; R. Schütz, Blaser, P. Meyer; Kohler, Holzer, M. Meyer; Nägeli, Buri, A. Steiner; Gurtner, Hain, Inniger; Dähler. Bemerkungen: Brandis ohne Schaad, Prinz (beide verletzt).
02.03.2017 :: pme.
Meistgelesene Artikel
Hanf-Zigaretten aus Emmentaler Cannabis
Zollbrück: Hanf-Zigaretten, die nicht berauschen, boomen. Eine Firma aus Zollbrück springt auf den Trend...
Nachfolger für die Liechti Kältetechnik
Langnau: Die Liechti Kältetechnik AG geht in neue Hände über.Inhaber Peter Stucki hat sie an...
Die Karriere von Beat Feuz erwandern
Bumbach: Der Fanklub Beat Feuz eröffnete am Samstag den «Themenweg Beat Feuz», und viele...
«Diese Zeit werde ich nie vergessen»
SCL Tigers: Im morgigen Heimspiel treffen die SCL Tigers auf Überraschungsleader Freiburg. Der Emmentaler...
Ein Grauen erfasste mich, als ich mal wieder meinen Namen googelte. Vielleicht ist es Eitelkeit,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr