Anmelden
Biglen und Zäziwil turnen oben mit
Biglen und Zäziwil turnen oben mit Turnen:

 

Ob im Vereins oder in den Einzelwettkämpfen, die Turnerinnen und Turner aus der Region sind top. Am Mittelländischen Turnfest in Münchenbuchsee bewiesen sie ihre Stärke.


580 Einzelturnende und 175 Vereine aus 13 Kantone oder insgesamt über 4500 Turnbegeisterte machten am Wochenende in Münchenbuchsee das,  was sie am liebsten tun: am Mittelländischen Turnfest turnen. Auch die Turnvereine Biglen und Zäziwil nahmen am Turnfest teil. Nicht unerwartet gewannen erneut die Männer aus Zäziwil. Im dreiteiligen polysportiven Wettkampf fehlte wenig und die blanke 30 wäre auf dem Notenblatt gestanden. Auch Marianne Glatz, die Allrounderin aus Zäziwil, die seit 39 Jahren fast an jedem Turnfest dabei ist, zeigte einmal mehr einen ausgezeichneten Wettkampf. Ob Leichtathletik oder Vereinswettkampf, die ehrgeizige Turnerin ärgert sich noch heute über eher missratene Wettkämpfe. Auch so nach dem Wettkampf in Münchenbuchsee nach dem Unihockeyparcour. «Jetzt erst recht, im Steinheben und Steinstossen gebe ich nun alles», meinte sie schon wieder motiviert. Die geforderten Hebungen links und rechts mit dem 10kg-Stein schaffte sie ohne Probleme und sicherte sich dafür die Maximalnote 10. Mit total 27.68 Punkten fehlten ihr nur 0.14 Punkte für den Sieg.

Starke Einzelturnende sind Stützen

Wie bei vielen Vereinen sind auch bei Biglen und Zäziwil die Vereinsstützen die Einzelturnerinnen und Turner.  «Wir haben Plausch an der Leichtathletik und wärmen uns so fürs Vereinsturnen auf», freuten sich schon vor ihrem Wettkampf die Bigler Michael und Martina Bigler. Und mit viel Elan gings ans Werk. Martina Bigler glänzte mit sehr guten Leistungen. Im Leichtathletik-Dreikampf 11.9 s im 80- m-Lauf, 10.68 m im Kugelstossen und 4.02 im Weitsprung brachten ihr 1624 Punkte und damit den Sieg in der Kategorie W30/W40. Zum sehr guten Vereinsergebnis bei den Biglern trugen auch die Damen bei. Mit ihrer feinen Gymnastik auf der Bühne konnten sie auch die Kampfrichterinnen überzeugen. «Wir waren alle sehr nervös vor dem Start. Unser Ziel, eine Note über 9.0 haben wir aber erreicht und sind glücklich, ohne grosse Schnitzer unser Programm gezeigt zu haben», freut sich die Verantwortliche, Livia Petrarca. 

14.06.2018 :: wbk.
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr