Anmelden
Betrüger unterwegs
Nachrichten:

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Luzern geben gleich zwei Warnungen vor Betrügern heraus: Unbekannte gaben sich als Polizistinnen und Polizisten aus. Sie sprachen in hochdeutscher Sprache und baten ihre Opfer um die Mithilfe bei der Ermittlung von Einbrechern. Dabei sollten sie grössere Geldbeträge als Köder an einem vorgegebenen Ort deponieren, damit die «Polizei» die Täter beim Abholen festnehmen könne. Zwei Opfer hinterlegten Geldbeträge von mehreren 10’000 Franken. Sie bemerkten erst später, dass sie auf einen üblen Trick herein gefallen sind. «Seien Sie skeptisch wenn sich hochdeutsch sprechende Personen als lokale Polizisten ausgeben», rät die Polizei und bittet, verdächtige Anrufe über den Notruf 118 zu melden.

Ebenfalls warnt die Luzerner Polizei vor einem falschen Handwerker, welcher sich als «Asbestprüfer» ausgibt, um in die Wohnung – unter anderem von betagten Menschen – zu gelangen. In Emmenbrücke hat der Täter am Montag mit diesem Trick Schmuck aus einer Wohnung gestohlen. «Lassen Sie keinen unangemeldeten Handwerker in Ihre Wohnung», rät die Polizei. 


17.05.2018 :: pkl.
Meistgelesene Artikel
Von Phuket nach Bumbach
Bumbach: Am 1. September haben Thomas und Sao Salathé den Gasthof Rosegg als Pächter...
Gemeinsam kochen und essen –  und fürs «Kafi» reicht es auch noch
Kanton Bern: Seit 20 Jahren betreut der Entlastungsdienst Menschen mit einer Beeinträchtigung. Christian...
Eine eigenartige Wortkombination, dieses «Aber Hallo», finden Sie nicht auch? Zwar oft...
Die Wichtigkeit des guten Starts
SCL Tigers: Mit fünf Niederlagen in Serie ist den SCL Tigers der Beginn der Saison vor einem Jahr...
«Wir hatten ein gutes Sommertraining»
SCL Tigers: Heinz Ehlers und sein neuer Assistentz-Coach Rikard Franzén sind zufrieden mit dem...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr