Anmelden
Bessere Arbeit dank der Notbremse

Ich bin überzeugt, dass die Annahme der Initiative «Ja zu einer starken Volksschule» auf keinen Fall Unsicherheit im Bildungswesen auslösen wird. Im Gegenteil wird der Regierungsrat dadurch, dass das Volk eine demokratische Notbremse hat, seine Arbeit umso besser machen. Dass der Grosse Rat genügend Möglichkeiten hat, die Schule über die Finanzen zu steuern, wie der Regierungsrat behauptet, finde ich fraglich. Zum Beispiel muss das neue, teure Französischlehrmittel «Mille feuilles» jetzt für viel Geld überarbeitet werden, weil es schlicht nicht taugt. Da sehen wir doch, dass mit Geld gar nichts gesteuert wird, was für die Bildung förderlich ist. Sonst wäre dieses Lehrmittel nicht in dieser Form eingeführt worden. 



15.02.2018 :: Heidi Reist, Sumiswald
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
Dr Chünig het me im Chloschter verpflegt
Vo Früecher: Afe einisch härzleche Dank a aui die, wo mir gschribe oder telefoniert hei wäge de...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr