Anmelden
Bald stehen zwölf öffentliche Kita-Plätze zur Verfügung
Sumiswald:

Ab Mitte 2018 sollen in Sumiswald zwölf öffentliche Kindertagesplätze zur Verfügung stehen. Diese sollen auf das DLZ Sumiswald und auf die Stiftung Elim verteilt werden.



2016 wurden in Sumiswald und den umliegenden Gemeinden 5500 Personen zum Bedarf nach Kindertagesplätzen befragt. Die Auswertung der Umfrage ergab, dass ein Bedürfnis von je zwölf Plätzen in Sumiswald und Rüegsauschachen vorhanden ist. Im mittleren Emmental ist zurzeit keine subventionierte Kindertagesstätte (Kita) vorhanden. Um das zu ändern, haben sich der Verein Kinderbetreuung Mittleres Emmental (Kibe) und das DLZ Sumiswald zu einer Projektgruppe zusammengeschlossen. Ihr Ziel: Eine Kita in Sumiswald sowie eine in Rüegsauschachen betreiben.  «Die Kibe verfügt über das Fachwissen zur Betreuung von Kindern und das DLZ vermietet die geeigenten Räumlichkeiten», erklärt der Geschäftsführer des DLZ Sumiswald, Andreas Schneiter. Eine öffentliche Kita benötige eine Sitzgemeinde, die mit dem Kanton die subventionierten Leistungen abrechnen könne. Sumiswald habe diesbezüglich zugesagt, sagt Schneiter. Die Projektgruppe habe daraufhin beschlossen, zuerst mit nur einem Standort, Sumiswald, zu starten. In Rüegsauschachen wird noch zugewartet. «Falls sich in den kommenden Jahren zeigen sollte, dass der Bedarf an weiteren Plätzen vorhanden ist, wird die Gruppe das Gespräch mit Rüegsauschachen aufnehmen.» 

Nach drei Jahren kostendeckend

Der Bund zahlt einen jährlichen
Maximalbetrag von 5000 Franken pro besetzten Platz für den Aufbau der Kita, nach drei Jahren sollte diese kostendeckend betrieben werden. Da diese Beiträge nicht ausreichen werden, hat der Gemeinderat unter Vorbehalt der Beschlussfassung durch die Gemeindeversammlung entschieden, mit dem Verein bei Bedarf einen Darlehensvertrag über 80’000 bis 100’000 Franken mit einer Verzinsung von einem Prozent einzugehen. Dabei rechnete der Gemeinderat mit Normkosten der Kita von jährlich 311’818 Franken bei zwölf besetzten Plätzen. «Durchschnittlich gehen wir von Elternbeiträgen von 54’240 Franken aus; es bleiben also Bruttokosten von 257’578 Franken», führt Sumiswalds Gemeindeschreiber Martin Affolter aus. Davon müsste die Gemeinde 51’500 Franken selber tragen. Die Gemeinden müssen seit 1. Januar 2012 Angebote der familienergänzenden Betreuung einen Selbstbehalt von 20 Prozent mittragen. Dieser Beitrag wird der Gemeindeversammlung vorgelegt. 

Auch Kita-Plätze bei Stiftung Elim?

Ebenfalls Interesse an subventionierten Kita-Plätzen hat die Stiftung Elim in Wasen. Seit zehn Jahren finden Mütter und Kinder in Not in dem Haus ein vorübergehendes Daheim. Nun möchte die Stiftung drei bis sechs öffentliche Plätze anbieten. «Wir hatten konstruktive Gespräche mit der Kibe und dem DLZ Sumiswald betreffend einer Zusammenarbeit geführt. Wir haben uns darauf geeinigt, dass zu Beginn neun Kita-Plätze im DLZ und drei im Elim belegt werden», gibt Daniel Berger von der Stiftung Elim Auskunft. Unser Projekt hatten wir bereits im Oktober der Gemeinde eingereicht. Gespräche mit dem Gemeinderat fanden aber erst Ende März, Anfang April nach Redaktionsschluss des Informationsblattes der Gemeinde Sumiswald statt.» Daher werde nun an der Gemeindeversammlung auf das Projekt der Stiftung nur hingewiesen. 

Stimmt die Gemeindeversammlung den Anträgen des Gemeinderates zu, wird das Gesuch beim Kanton für die Subventionen per 1. Februar 2018 eingereicht. «Die Eröffnung dürfte ab Mitte 2018 möglich sein», stellt Andreas Schneiter in Aussicht.

  

Gemeindeversammlung in Sumiswald: Montag, 19. Juni, in der Aula des Unterstufenschulhauses. 


08.06.2017 :: Veruschka Jonutis
Meistgelesene Artikel
Als Gitarrenlehrer an einer Musikschule komme ich, wie die Volksschullehrer, in den Genuss von 13...
Bekanntlich werden wir Fussballerinnen nicht so gut bezahlt wie die Männer – ehrlich...
Nennen wir ihn Otto. Otto sieht schrecklich aus. Seine linke Gesichtshälfte ist aufgedunsen,...
Moto2-WM17 mit Tom Lüthi: So haben sich Thomas Lüthi und seine Fans den Ausgang der Motorrad-WM 2017 nicht vorgestellt....
Der Ortsteil Tau ir Gmein Trachsuwaud isch so ne Art hingere Houptort. Dert isch ds Museum vom...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr