Anmelden
Auf dem Weg zu Ostern
Langnau:

Bei abendlicher Frühlingsstimmung luden die Glocken der reformierten Kirche zur Gründonnerstagsfeier mit Abendmahl und dem Kirchenchor ein. Viele Besucher folgten ihrer Einladung.


Besinnliche Gedanken und Orgelklänge eröffneten die Feier, die unter der Verheissung «Ubi caritas et amor, Deus ibi est», stand. Wo Güte und Liebe, da wohnt Gott. Nach dem gesanglichen Auftakt mit dem Lied «Wir ziehen vor die Tore der Stadt» von Manfred Schlenker wandte sich der Kirchenchor Werken von Heinrich Schütz zu. Er bot eindrückliche Auszüge aus der Matthäus-Passion. Sie wurden mit Lesungen aus dem Matthäus-Evangelium bestärkt.

Die Feier des Abendmahls leitete der Chor ein. Während Pfarrer Roland Jordi jeden einzelnen Besucher bei der Austeilung segnend begrüsste, spielte die Organistin Renate Kiener Heubi die zweite norwegische Volkstonsuite von Max Dischner. Der Chor lobte darauf Gott mit Johann Crügers innigem «Dank sei dir, Vater». Den Gedanken, sich bewusst zu werden, was Jesus mit dem Abendmahl vorlebte, gab Jordi den Anwesenden mit auf den Weg. 

Nach dem feierlichen Stück «Schönster Herr Jesu», das die Chorleiterin Stephanie Reist arrangiert hat, lud sie die Konzertbesucher ein, beim eindrücklichen Lied «Seht hin, er ist allein im Garten» mitzusingen. Durch weitere Orgelmusik und Beiträge des Chores nahm die vorösterliche Stimmung in der Kirche zu. Die Stille bekam kurz ihren Raum. Gerd Kötters «Korn, das in die Erde» setzte zu neuem Auftakt an. In einem dreiteiligen Kanon wurden alle miteinbezogen. Im gewaltigen «Ehre sei dir, Christe» aus der Matthäus-Passion von Heinrich Schütz, liess der Chor nochmals seinen Stimmenreichtum aufleuchten. Das «Kyrie Eleison» strahlte in wunderbarer Fülle durch den Raum. Nach dem Segen gab die Orgel der Gründonnerstagsfeier mit weiteren Teilen aus Samuel Scheidts «Da Jesus an dem Kreuze stund» einen lichtvollen Ausklang. 


20.04.2017 :: kmb.
Meistgelesene Artikel
Alles fing damit an, dass mich mein Freund Reto vor drei Wochen gefragt hat, ob ich mit ihm am 14....
Wie in der letzten Kolumne versprochen, komme ich heute auf das Thema Tanzkurs und weitere...
Ein Zimmer mit fantastischem Meerblick, ohne Aufschlag dafür gezahlt zu haben, mein Bekannter...
Nennen wir ihn Xiang. Xian ist Honkong-Chinese, pro Jahr stehen ihm acht Tage Ferien zur...
Vor kurzem habe ich ein Paket mit Büchern «Röthenbach in alter Zeit» in die...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr