Anmelden
Auf dem Boden der Realität gelandet
Auf dem Boden der Realität gelandet SCL Tigers:

Nach den beiden Siegen am letzten Wochenende in Freiburg (3:1) und gegen die ZSC Lions (2:1) sind die SCL Tigers am Dienstag im Heimspiel gegen den EHC Biel auf dem Boden der Realität gelandet. Nach vier Siegen in Serie – und dem vorübergehenden Sprung über den Strich – kassierten sie gegen die Seeländer eine deutliche 1:4-Niederlage.

Die Langnauer gerieten im Startdrittel mit 0:3 in Rückstand und vermochten diese Hypothek anschliessend nicht mehr wettzumachen. Daran änderte auch die Auswechslung von Goalie Ivars Punnenovs nach dem Startdrittel nichts mehr, welcher nur vier von sieben Schüssen abwehren konnte. Bei den beiden Wochenendsiegen war der Lette noch der überragende Akteur in den Reihen der Tigers.

Trainer Heinz Ehlers kritisierte nach der Niederlage gegen Biel aber nicht seinen Goalie, sondern etwas anderes: «Wir haben zu wenig
investiert, zum Beispiel vor dem Tor und in den Ecken. Dann wird es schwierig, Tore zu schiessen.» In der Tat war Langnaus Angriff an diesem Abend viel zu harmlos, um Gäste-Torhüter Hiller öfters in Bedrängnis zu bringen. Vielleicht auch deshalb, weil Ehlers keine einzige Sturmformation gleich beliess, wie noch beim Sieg am Samstag gegen den ZSC. Der leicht angeschlagene Top_skorer Erkinjuntti musste ebenso überzählig zuschauen, wie Aaron Gagnon. Trotz der Niederlage war Ehlers nicht nur unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Er sagte sogar: «Ich finde, wir waren am Wochenende bei den beiden Siegen schlechter als gegen Biel.» Bereits morgen Freitag reisen die Langnauer zum letzten Auswärtsspiel des Jahres nach Davos. Captain Pascal Berger blickt optimistisch nach vorne: «Wir dürfen nach der Niederlage gegen Biel nicht alles schlechtreden. Wir  müssen mit erhobenem Kopf nach Davos gehen, sonst brauchen wir gar nicht erst dorthin zu fahren.» Neben dem Eis arbeitet Sportchef Jörg Reber weiter am Team der nächsten Saison. Wie diverse Medien berichten, wechselt Verteidiger Larri Leeger (31) für die nächsten zwei Jahre von Zug nach Langnau. Der Zürcher stiess erst im Verlauf dieser Saison von Freiburg zum EVZ. Zudem dürfte Stürmer Raphaël Kuonen (25) auch nächste Saison bei den Tigers bleiben.

21.12.2017 :: Christoph Schär
Meistgelesene Artikel
Die jüngste der Schwestern tanzt aus der Reihe und springt über Hürden
Leichtathletik:   Die 13-jährige Yogani Yogalingam aus Langnau führt derzeit die Schweizer...
Die GLB ist stetig gewachsen und hat auch Krisenzeiten überwunden
Emmental:   Die GLB kann dieses Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen feiern. Die Hilfe zur...
Der FC Langnau ist Berner Cupsieger 2018
Fussball: Doch noch ein Trostpflaster für den FC Langnau. Nach dem verpatzten Aufstieg sichern sich...
Kolumne: Im Radio läuft irgend so ein Song mit Banjo. «Steig in den Wagen, Baby, wir fahren weg,...
«Das grosse Ganze haben wir im Griff, jetzt kommts noch auf die Details an»
Turnen:   In gut einer Woche wird Langnau den Turnern und den Turnerinnen gehören. Das...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr