Anmelden
Arrogante UPC

Die Leserbriefe der letzten Wochen zur Umstellung von Quickline auf UPC sprechen mir aus dem Herzen. Die wirklich sehr guten Sender, die mit ihren Beiträgen Hintergrundwissen bringen und so wirkungsvoll zur Bildung der Bevölkerung beitragen, sind nicht mehr im Angebot. Sie sind verschlüsselt und nur noch mit einer Karte für 39 Franken erhältlich. Das ist ein dreister Betrag. Und wenn man bedenkt, dass wenige Kilometer von uns entfernt die Bevölkerung mit Quickline im Standardmodell mit eben diesen Sendern inklusive noch bedient wird, bin ich nicht gewillt, einen so hohen Betrag hinzublättern. Krankenkassen kann man beliebig wechseln, den Fernsehanbieter nicht. Das beginnt mich zu stören! Ja, die EBL-Mitarbeiter sind freundlich. Aber dies wird wohl schon alles an Dienstleistung sein. Ich solle mich an sie wenden, nicht an UPC, hat es geheissen. Wie kann man diesem arroganten Giganten verständlich machen, dass er weniger mit imposanter Werbung als mit kundenfreundlicherem Angebot auf sich aufmerksam machen soll?

19.10.2017 :: Monika Schlechten, Grosshöchstetten
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Töggeli Club feiert mit dem OpenAir- Turnier sein 20-jähriges Bestehen
Tischfussball: Am OpenAir--Turnier des Töggeli Clubs Emmental -wurden nicht nur intensive Duelle ausgetragen,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr