Anmelden
Am Samstag gehts auch für die Zweitligisten los
Am Samstag gehts auch für die Zweitligisten los

Zum Start der 2.-Liga-Saison gibt Swiss Ice Hockey seinen neuen Geschäftsleiter der Regio League bekannt. Es ist der Tessiner Paolo Angeloni, der die Nachfolge von Mark Wirz antritt, Angeloni ist im Eishockey kein unbeschriebenes Blatt, hat er doch selber auch seit drei Jahrzehnten aktiv in der 1. bis 3. Liga gespielt und kennt daher das Schweizer Amateureishockey bestens. Auch als Trainer hat er gearbeitet und jetzt wird er Geschäftsleiter der Regio League.

Für die vier 2.-Liga-Mannschaften aus dem Verteilgebiet der Wochen-Zeitung wird sich mit dieser neuen Geschäftsführung nicht allzu viel ändern. Einiges hat sich jedoch im Vergleich zum Vorjahr in den Spielerkadern geändert. Der SC Freimettigen als Meister Zentralschweiz steigt mit grossem Erfolgsdruck in die Meisterschaft 2017/18. Beim EHC Brandis hat sich die Mannschaft markant verjüngt. Oberlangenegg möchte möglichst früh die Playoff-Hürde überspringen und der EHC Mirchel freut sich auf die Meisterschaft in einer ausgeglichenen Gruppe mit starken Teams.

Freimettigen mit Meisterdruck

«Als Meister der letzten Saison müssen wir heuer vor allem lernen, mit Druck umzugehen», erklärt Trainer Stephan Schweingruber. Letztes Jahr hat es für den Titel gerreicht, aber die Konstanz der Spiele sei noch nicht auf dem Zenit des Möglichen. Deshalb ist ein Ziel der Freimettiger, so Schweingruber, eine gute Qualifikation mit der nötigen Konstanz spielen zu können. Der Teamspirit unter den Spielern sei sehr gut. Die Mischung aus routinierten Akteuren und aufstrebenden Jungen habe sich bewährt, kommuniziert der Trainer. Zum Thema Sommertraining meint Schweingruber: «Ich lege nicht viel Wert auf Vorbereitungen, wichtig ist für mich, dass wir physisch auf einem guten Level sind, sobald das erste Spiel beginnt». Dennoch haben die Freimettiger auch im Sommer fleissig trainiert: zweimal wöchentlich, seit Mitte August wieder auf dem Eis. Ende September gings ausserdem für ein Wochenende nach Huttwil ins Trainingslager.

SC Freimettigen, Kader Saison 2017/2018, Torhüter: Stefan Zeller, Lars Tschannen. Verteidiger: Christoph Kiener, Silvan Nafzger, Mischa Lüthi, James Stocker, Michael Lüthi, Tim Dennler, Dario Walther. Stürmer: Marcel Bieri, Hans Christen, Alex Schenkel, Florian Beutler, Sandro Trinkl, Patrick Seiler, Remo Knecht, Simon Lädrach,Timo Leuthold, Jan Glauser, Alain Wälchli, Marc Hofstetter, Janik Pfister, Jan Müller. Trainer: Stephan Schweingruber (bisher), Pascal Mütschard. Betreuer: Daniel Hänni, Daniel Jörg.

Mirchel neu mit Torhütertrainer

«Der Sommer war für alle Spieler recht intensiv. Die Spieler machten sehr gut mit und die Qualität des Sommertrainings war stets hoch», gibt Mirchel Trainer Michel Bühlmann zu Protokoll, auf die Vorbereitungsphase angesprochen. Neu in dieser Saison ist Torhütertrainer Werner Eberle mit an Bord des Mirchel-Staffs. Mit dem Goalietraining sollen die Abwehrfähigkeiten der beiden Torhüter verbessert werden. Ausserdem will Bühlmann die neuen Spieler so optimal wie möglich integrieren, damit das Team als Gesamtes in jedem Training und an jedem Spiel das Beste geben kann. Ein konkretes Ziel in der Tabelle nennt Bühlmann nicht. Nach dem polysportiven Trainingslager in Grindelwald ist Michel Bühlmann aber zuversichtlich, dass es eine gute Saison geben wird. Die Gruppe zwei, in welcher die Emmentaler Mannschaften eingeteilt sind, sei noch ausgeglichener und stärker geworden, als letzte Saison.

EHC Mirchel, Kader Saison 2017/2018, Torhüter: Markus Gerber, Daniel Wegmüller, Raphael Winkler Verteidiger: Kevin Wegmüller, Paul Buchli, Marc Rüfenacht, Nico Wüthrich, Samuel Lüthi, Christoph Mäder, Nando Wüthrich, Kenneth Joss, Vivian Eberle. Stürmer: Randy Fey, Pascal Zürcher, Terence Schwab, Gabriel Stutz, Dominik Frei, Samuel Althaus, Christoph Wälti, Gian Luca Mühlemann, Roland Stähli, Yves Pfeuti, Sandro Scheurer, Roger Vonlanthen, Jari Kachramanow. Trainer: Michel Bühlmann (bisher), Bernhard Wüthrich, Gregory Zehnder, Werner Eberle (Torhüter). Betreuer: Christoph Lüthi, Urs Gügi.

Rohrers zweite Saison mit Brandis II

Dies wird die zweite Saison für Brandis Coach Christoph Rohrer, die er von Beginn an leiten wird. Da es viele Wechsel gegeben hat, galt die Vorbereitung ganz dem Kennenlernen und der Integration der verschiedenen Spieler im Team. Mit einem Mannschaftsevent ist die zweite Mannschaft  des EHC Brandis in den Sommer gestartet. Jetzt gelte es Training für Training einen Schritt weiter zu kommen. Die vielen Abgänge habe man mit jungen Spielern kompensiert, dementsprechend müsse das Zusammenspiel und die Routine im Team auf dem Eis zuerst noch aufgebaut werden. Trainer Christoph Rohrer ist aber überzeugt, dass seine Mannschaft an der Aufgabe wachsen wird und sich kontinuierlich der Leistungsgrenze annähern kann. So wird die Bilanz bis Ende Saison positiv ausfallen, ist Rohrer überzeugt. Die Stärken und Schwächen des EHC Brandis blieben aus der eigenen Perspektive unkommentiert. Das sollen doch die Gegner dann auf dem Eis selber herausfinden.

EHC Brandis, Kader Saison 2017/2018: Renato Mischler, Patrick Pfister; Patrick Aebischer, Andreas Buri, Stefan Fankhauser, Christian Joss, Benjamin Kobel, Kevin Schneider, Andreas Steiner; Rolf Aeschlimann, René Baumgartner, Timon Friedli, Curdin Kasper, Sven Knothe, Reto Lanz, Alexander Lüdi, Raffael Rüfenacht, Noel Ryffel, Janick Schär, Oliver Stucki, Sandro Stucki, Samuel Widmer. Staff: Christoph Rohrer (Headcoach), Kilian Kiener (Assistenzcoach), Hans-Jakob (Sportchef), Stefan Grossenbacher, Barbara Grossenbacher (Betreuer)




Schmales Kader in Oberlangenegg

Die «Wölfe» aus Oberlangenegg sind nicht optimal in die Saisonvorbereitungsphase gestartet. Trainer Roland Aellig hat bisher noch kein einziges Training mit dem kompletten Kader absolvieren können. Auch in den Freundschaftsspielen waren nicht immer alle anwesend. Erst seit Anfangs Oktober sind sämtliche Spieler da und erst nach dem Traingslager von anfangs Oktober wird Roland Aellig erstmals diese Saison mit drei Linien arbeiten können. Ein Nachteil sei das schmale Kader, verursacht durch Absenzen wegen Militär, Verletzungen oder Urlaub, schreibt Aellig. Dennoch sei die Stimmung gut: «Wir haben einen guten Teamgeist und Kampfstärke, erklärt Aellig». Die jungen Spieler und die älteren Routiniers ergänzen sich gut auf dem Eis.
Das primäre Ziel des EHC Oberlangenegg ist es, eigene Nachwuchsspieler in der ersten Mannschaft zu integrieren. Natürlich würde sich Trainer Roland Aellig auch darüber freuen, wenn bereits frühzeitig die Playoffteilnahme feststehen würde. 

EHC Oberlangenegg, Kader Saison 2017/2018, Torhüter: Mike Wittwer, Lars Habegger. Verteidiger: Sven Zimmermann, Patrick Järmann, Roman Müller, Samuel Linder, Rolf Krähenbühl, Martin Järmann, Christoph Schürch, Yannick Egli. Stürmer: Sven Mischler, Jonas Maurer, Dario Burkhalter, Marco Bieri, Marco Burkhalter, Ueli Hofstetter, Mario-Reto Schwarzentrub, Dario Kropf, Patrick Wyttenbach, Stefan Bieri, Christoph Ramseier, Ivo Zürcher. Trainer: Roland Aellig (bisher). Betreuer: Marc Baumgartner, Sarah Balk. Sportchef: Reno Häberli

Die Startspiele der 2. Liga, Zentralschweiz: Freimettigen – Brandis, Samstag 14. Oktober, 17.00 Uhr, Sagibach in Wichtrach. Oberlangenegg – Boll, Samstag 14. Oktober, 20.00 Uhr, KEB Oberlangenegg in Schwarzenegg. Mirchel – Bönigen, Samstag, 

14. Oktober, 20.00 Uhr, Wislepark in Worb.

Die Gruppe 2, 2. Liga, Zentralschweiz: Freimettigen, Brandis II, Oberlangenegg, Boll, Mirchel, Bönigen, Bern 96, Rot-Blau Bern, Mühlethurnen, Kandersteg.

 

Die Emmentaler MS startet in die 25. Saison

Mit dem Spiel Trub gegen Richigen Bandits startet am kommenden Samstag, 14. Oktober, um 13.30 Uhr die Emmentaler Eishockey-Meisterschaft bereits in ihre 25. Saison. In total 55 Spielen werden die elf Mannschaften in der Ilfishalle den EEM-Meister 2017/2018 erküren. Der grosse Gejagte wird sicher auch in der kommenden Saison der Titelverteidiger, die Canadiens sein. 

Neben den Canadiens nehmen die Aemme Flames, der EHC Arni und die Gohl Pirates, das Hochwacht Team, der EHC Igel und die Ilfis Flyers, der SC Landiswil, die Napfgiele sowie die Richigen Bandits und der HC Trub an der Meisterschaft teil. Die Spielpaarungen mit allen Daten, Resultaten usw. sind immer aktuell auf der Homepage www.eem-langnau.ch ersichtlich. 

Die Startspiele, Sa, 14. Oktober 2017, alle Spiele in der Ilfishalle in Langnau: Trub – Richigen Bandits (13.30 Uhr). Landiswil – Hochwacht Team (22.30 Uhr). So, 15. Oktober: Canadiens – EHC Igel (21.15 Uhr). Sa, 28. Oktober: Gohl Pirates – Arni (16.15 Uhr). So, 29. Oktober: Aemme Flames – Napfgiele (16.15 Uhr). 

12.10.2017 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
Hanf-Zigaretten aus Emmentaler Cannabis
Zollbrück: Hanf-Zigaretten, die nicht berauschen, boomen. Eine Firma aus Zollbrück springt auf den Trend...
Nachfolger für die Liechti Kältetechnik
Langnau: Die Liechti Kältetechnik AG geht in neue Hände über.Inhaber Peter Stucki hat sie an...
«Diese Zeit werde ich nie vergessen»
SCL Tigers: Im morgigen Heimspiel treffen die SCL Tigers auf Überraschungsleader Freiburg. Der Emmentaler...
Für Laura Michel ist laufen fast ein bisschen wie fliegen
Leichtathletik: Erst vor zwei Jahren hat die Konolfingerin Laura Michel so richtig mit dem Laufen angefangen....
Moto 2 WM 17: Nach Platz vier beim Aragon-GP wirkte Thomas Lüthi genervt. Der Titelkampf in der Moto2-Klasse...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr