Anmelden
Alte Werke in ­neuem Kleid
Langnau:

Vergangenen Sonntagnachmittag gab das Langnauer Orchester in der Kirche Langnau unter dem Titel «Neoklassik» ein gut beachtetes Konzert. 

Nun, wirklich aus der Klassischen Zeit stammten nur zwei Werke, nämlich Beethovens «Egmont-Ouvertüre» und Mozarts viertes Hornkonzert. Gerade Igor Strawinskys Concerto in D für Streichorchester hatte wohl höchstens vom Aufbau her klassische oder barocke Anstriche, die Tonsprache dagegen des 1946 entstandenen Werkes hat mit diesen Epochen wenig zu tun. Mit viel Engagement und Können stellte das Orchester dieses vor allem rhythmisch sehr spannungsgeladene Werk erstmals in Langnau vor. Viel näher an der Klassik stand natürlich Jean Français’ «Mozart new-look», liessen doch die hervorragende Kontrabassistin Daniela Giacobbo zusammen mit den Bläsern auf schelmisch-amüsante Weise die bekanntesten Partien aus «Don Giovanni» aufblitzen. Wie weit Joseph Haydn sich an Sergei Prokofjevs «Symphonie classique» hätte erfreuen können, ist ungewiss, aber trotzdem schuf der russische Komponist mit seiner ersten Symphonie ein charmantes, unterhaltsames, immer wieder gerne gehörtes Werk. 

Klassische Werke als Höhepunkte

Die Höhepunkte des Abends aber waren dennoch die beiden wirklich klassischen Werke, vorerst die Beethoven-Ourvertüre, aber dann vor allem Mozarts viertes Hornkonzert. Glänzte in der Ouvertüre das Orchester als geschlossenes Ensemble, so war es im Konzert ein begeisternd aufspielender Hans Stettler, welcher das herrliche Konzert, trefflich begleitet vom Orchester, zu einem tiefen Erlebnis werden liess. Mit stehenden Ovationen dankte das Publikum dem Orchester und seinem engagierten, langjährigen Dirigenten, Christoph Metzger, für den lange nachklingenden Abend. 

07.02.2019 :: hrl.
Meistgelesene Artikel
kolumne - Monika Gfeller: Nun schreibe ich hier meine erste Kolumne. Nur, was soll ich schreiben? Beim meditativen Socken...
Mehr als nur ein Scharfschütze
SCL Tigers: Eero Elo hat einen Lauf, der Stürmer traf zuletzt in drei Partien nacheinander. Ob der Finne...
Wie zu Grossvaters Zeiten
Pferdeschlitten im Wald: Um geschlagenes Holz aus dem unerschlossenen Wald zu transportieren, spannen Schang-nauer...
«So ein Fest wollen wir jetzt auch»
SCL Tigers: Die SCL Tigers kommen ihrem ganz grossen Ziel, der zweiten Playoff-Qualifikation der...
Die Ortsnäme sy Schnee vo geschter
Ört u Näme: Früecher aube, da hets de no anger Wintere gä! Das ghört me geng wieder vo de eutere...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr