Anmelden
0:2-Rückstand für die Tigers und Grünenmatt
0:2-Rückstand für die Tigers und Grünenmatt Unihockey NLA, Herren:

Im Playoff-Halbfinal liegen die Tigers gegen Wiler-Ersigen mit 0:2 hinten – den gleichen Rückstand weist Grünenmatt im Abstiegsplayoff gegen NLB-Vertreter Zug United auf.

Für die Unihockey Tigers aus Langnau beginnt der Playoff-Halbfinal gegen Wiler-Ersigen alles andere als optimal. Die Langnauer liegen in der Best-of-7-Serie gegen die Unteremmentaler nach zwei Partien schon mit 0:2 im Hintertreffen. Die Tigers ziehen dabei zweimal nur ganz knapp den Kürzeren – in Spiel 1 in Zuchwil mit 5:6 und in Spiel 2 in Biglen mit 4:5 nach Verlängerung. Grandios war am Samstag die Aufholjagd der Tigers: Beim Stand von 6:2 für Wiler 70 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit, setzen die Langnauer zum Torreigen an und erzielen in den Schlusssekunden drei Tore zum knappen 6:5 für Ersigen. In Spiel 2 in Biglen erzwingt Gfeller mit dem 4:4 in der 46. Minute eine Overtime. Hier ist es in der 62. Minute Lastikka, der das Zuspiel von Mendelin zum «goldenen Tor» nutzen kann. Am kommenden Samstag geht es in Kirchberg mit dem dritten Spiel weiter – eine weitere Niederlage für die Tigers wäre dann gegen den starken SVWE wohl eine zu grosse Hypothek.

 

Ebenfalls mit dem Rücken zur Wand steht Grünenmatt im Auf-/Abstiegsplayoff (Best-of-7) gegen NLB-Überflieger Zug United. Die Emmentaler verlieren in Zug mit 4:10 und kassieren im Forum Sumiswald eine 2:8-«Klatsche». Im ersten Aufeinandertreffen entschieden die Innerschweizer die Partie mit sechs Toren im Mitteldrittel und in Sumiswald stellten sie die Weichen Richtung Sieg mit je zwei Treffern in den ersten beiden Spielabschnitten. Um den drohenden Abstieg in die NLB noch verhindern zu können, benötigt der UHC Grünenmatt-Sumiswald einen riesen Schub im eigenen Spiel. Auch für die «Mätteler» gilt es eine dritte Niederlage am Samstag in Unterägeri (17.00 Uhr) unbedingt abzuwehren, ansonsten rückt die Nationalliga B für das Team von Headcoach Roman Schrag bedrohlich nahe.

 

 

Wiler-Ersigen – Tigers 6:5 (0:0, 3:1, 3:4)

Sportzentrum Zuchwil (AG). 563 Zuschauer. SR Kronenberg/Kronenberg. Tore: 28. Lastikka (Zimmermann) 1:0. 29. Wittwer (Louis) 2:0. 31. Zimmermann (Hirschi) 3:0. 36. Brechbühl (S. Siegenthaler) 3:1. 47. Gfeller (Steiner) 3:2. 56. M. Hofbauer (Väänänen) 4:2. 57. Lastikka (Väänänen) 5:2. 59. (58:50) Louis (M. Hofbauer) 6:2. 59. (59:00) Krähenbühl (Beer) 6:3. 60. (59:17) Kropf (J. Samuelsson/Ausschluss Mendelin) 6:4. 60. (59:25) S. Siegenthaler (J. Samuelsson) 6:5. Strafen: Wiler-Ersigen 2mal 2 Min.; Tigers 1mal 2 Min. Bemerkungen: Tigers ohne Langenegger, Baumgartner und Guggisberg (alle verletzt).

 

Tigers – Wiler-Ersigen 4:5 n.V. (2:2, 1:0, 1:2, 0:1)

Espace-Arena, Biglen. 647 Zuschauer. SR Peter/Hürzeler. Tore: 1. (00:23) Kropf (Engel) 1:0. 4. Lastikka (Mendelin) 1:1. 5. Krähenbühl (Penalty) 2:1. 14. Lastikka (Zimmermann) 2:2. 26. Glauser (A. Samuelsson) 3:2. 42. Zimmermann (Mendelin) 3:3. 44. Lastikka (Zimmermann) 3:4. 46. Gfeller (S. Siegenthaler/Ausschluss Wittwer) 4:4. 62. (61:32) Lastikka (Mendelin) 4:5. Strafen: Tigers 2mal 2 Min.; Wiler-Ersigen 4mal 2 Min. Bemerkungen: Tigers ohne Langenegger, Baumgartner und Guggisberg (alle verletzt).

 

Zug United – Grünenmatt 10:4 (0:1, 6:2, 4:1)

Stadthalle Herti, Zug. 637 Zuschauer. SR Müller/Zgraggen. Tore: 12. Flühmann (Härkönen/Ausschluss Blöchliger) 0:1. 24. (23:15) Danis 0:2. 24. (23:50) Blöchliger (Thunvall) 1:2. 26. B. Nilsson (T. Grüter) 2:2. 28. (27:36) Flühmann (Malkamäki) 2:3. 28. (27:49) Thunvall 3:3. 31. Blöchliger (Fiechter) 4:3. 35. Y. Schelbert (B. Nilsson) 5:3. 40. (39:01) Rantala (Ausschluss Staub!) 6:3. 44. Flühmann (Danis) 6:4. 46. B. Nilsson (Staub) 7:4. 49. (48:15) Blöchliger (Thunvall) 8:4. 49. (48:33) Rantala (Suter) 9:4. 51. T. Grüter (B. Nilsson) 10:4. Strafen: Zug 3mal 2 Min.; Grünenmatt 4mal 2 Min. 

 

Grünenmatt – Zug United 2:8 (0:2, 0:2, 2:4)

Forum Sumiswald. 150 Zuschauer. SR Bebie/Stäheli. Tore: 10. Rantala (Laely) 0:1. 17. Rantala (B. Nilsson/Ausschluss Danis) 0:2. 28. Hietanen (Rantala/Ausschluss Danis) 0:3. 35. Suter (Hietanen) 0:4. 42. (41:11) Furger (Thunvall) 0:5. 42. (41:30) Rantala (Suter) 0:6. 49. Aebersold (Weber/Ausschluss Malkamäki!) 1:6. 51. Hietanen 1:7. 52. Poletti 1:8. 60. (59:02) Weber 2:8. Strafen: Grünenmatt 5mal 2 Min. und 1mal 10 Min. (Danis); Zug 2mal 2 Min., 1mal 5 Min. (B. Nilsson) und 1mal Matchstrafe I (Fiechter). 


 

30.03.2017 ::
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
So, jtz geits wyter mit Gschichte us Trachsuwaud. Mir gö ueche, ufe Bärg hinger em...
Mit grünen Kühen braucht man uns hier im Emmental nicht zu kommen, die hat der Eggimann...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr