Anmelden
Archiv
Joghurt aus der Region
Rüegsau: Die Milch-Land AG Rüegsau verarbeitet im neuen Molkereibetrieb jährlich rund 650`000 Kilogramm Milch zu Pastmilch und Joghurt. Ihre Kapazität ist damit aber nach Aussagen von Geschäftsführer Hans-Ulrich Berger bei weitem nicht ausgeschöpft.
Seit diesem Sommer produziert die im Juni 1999 gegründete Milch-Land AG Rüegsau im eigenwillig in der Landschaft stehenden Neubau an der Durchgangsstrasse Hasle-Rüegsau – Affoltern Pastmilch und Joghurts. Beim neuen Betriebsgebäude handelt es sich um einen einfachen Zweckbau, dessen Konzept voll auf die Einhaltung der Lebensmittelgesetzgebung ausgerichtet ist. Genau diese liess nämlich nicht zu, dass im alten Käsereigebäude im Dorf Rüegsau - anstelle der aus wirtschaftlichen Gründen eingestellten Emmentalerkäse-Produktion - Pastmilch und Joghurts in grösserem Stil hergestellt werden konnten.

Handeln anstatt jammern

Aufgrund der positiven Erfahrungen, die der Betriebsleiter der Käserei Rüegsau, Hans Ulrich Berger, mit der Herstellung von Molkereierzeugnissen bereits gemacht hatte, wagten alsdann Mitglieder der Käsereigenossenschaft zusammen mit ihm etwas Neues. Sie gründeten die «Milch-Land AG Rüegsau», realisierten für zirka 900`000 Franken den Neubau ausserhalb des Dorfes und erbrachten Eigenleistungen von rund 1700 Arbeitsstunden. «Wir erreichten, dass in der Region Arbeitsplätze erhalten und den Milchproduzenten teure Hof-Milchkühlungen und Fremd-Abfuhrkosten erspart werden», erläuterte Berger die Geschäfts-Philosophie des jungen Unternehmens, welches voll dem rauhen Klima des freien Marktes ausgesetzt ist, also ohne Subventionen arbeitet.

Regionale Produkte sind gefragt

Elf Milchproduzenten, die nicht zwangsläufig Mitglied der Aktiengesellschaft sein müssen, beliefern die Milchland AG Rüegsau täglich zwei Mal mit frischer Milch. Gesamthaft ergibt dies zurzeit pro Jahr rund 550`000 Kilogramm Milch. Davon stammen 50`000 Kilogramm von einem Bio-Milchproduzenten. Rund 100’000 Kilogramm kauft die Milch-Land AG jährlich noch auf dem freien Markt dazu. Die Kapazität sei damit nicht ausgeschöpft, sondern könne dem Markt sowohl auf der Milchannahme- als auch auf der Produkteseite angepasst werden, erklärte Verwaltungsratspräsident Johann Althaus. Die Milch-Land AG beschäftigt neben dem Betriebsleiterehepaar Hans-Ulrich und Jacqueline Berger noch zwei Mitarbeiter. Sie verarbeiten die Milch laufend zu qualitativ hochwertigen Produkten, die nicht vorher Hunderte von Kilometern hin und her transportiert werden. Absatz finden sie nämlich ebenfalls vor allem in der Region, zum Beispiel in Vis-à-vis- und Käsereiläden.



Tag der offenen Tür: Am 27. und 28. Oktober 2001 lädt die Milch Land AG Rüegsau die Bevölkerung zur Betriebsbesichtigung ein. Sie öffnet die Türen ihres Neubaus am Samstag um 9 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr, jeweils bis 17 Uhr.
25.10.2001 :: Elisabeth Pfäffli-Feldmann
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr